Brot, der duftende Genuss

Während das schmackhafte Produkt aus Mehl lange Zeit lediglich als Sattmacher diente, avancierte es in den letzten Jahren zum appetitanregenden Gaumenschmaus. Kein Wunder, denn die Vielfalt der Brotsorten sprechen die Geschmacksnerven eines jeden an. Grund genug, ihm mit einem außergewöhnlichen Schneidewerkzeug die Ehre zu erweisen, es in köstliche Scheiben zu zerteilen. Mit einem Brotmesser aus japanischem Damaststahl liegen Sie zu diesem Zweck genau richtig. Es durchtrennt spielend sowohl weiches Weißbrot als auch kräftiges Vierkornbrot.

Die Klinge macht den Unterschied, auch beim Brotmesser

Damastmesser aus feinstem Stahl erhalten Sie für alle Schneidearbeiten, die in der Küche anfallen. Ein scharfes Brotmesser darf in einem gut sortierten Messerblock auf keinen Fall fehlen. Durch seine im Wellenschliff geformte Klinge hebt das Brotmesser sich bereits rein äußerlich von den Modellen mit glatter Schneide ab. Die spezielle Zahnung verleiht den nötigen Grip zum Schneiden aller Brotsorten sowie Croissants, Gebäck oder Kuchen. Damastmesser mit Glattklingen eignen sich wegen Ihrer Neigung zum Ausbrechen nicht für derlei Arbeiten. Der dem Brotmesser eigene Wellenschliff ermöglicht ein müheloses Zerteilen harter wie weicher Brotarten, ohne das Backwerk einzudrücken. Der kurvige Schliff verhindert ein ungewolltes Abgleiten. Mit einem qualitativ hochwertigen Brotmesser machen Sie übrigens auch beim Tranchieren eines krustigen Bratens eine gute Figur.

Entdecken Sie das Brotmesser!

Wenn Sie leidenschaftlich gern Brot essen, ist ein gutes Brotmesser in Ihrem Haushalt unerlässlich. Zwar bieten viele Bäckereien das Zerschneiden in hauseigenen Maschinen an, jedoch ist eine Schnitte direkt vom Laib die bessere Wahl. Das ungeschnittene Backwerk bleibt zu Hause länger frisch und schimmelt nicht so schnell. Legen Sie beim Kauf Wert darauf, dass das Brotmesser gut in der Hand liegt. Neben einem haptisch ansprechenden Griff sollte eine optimale Kraftübertragung gewährleistet sein. Werfen Sie einen Blick auf Damastmesser von Oleio. Diese verfügen über Handgriffe aus edlem Pakkaholz. In der Serie "Wakoli Takko" offerieren wir Ihnen ein Exemplar, das Eleganz und Funktionalität wunderbar vereint. Traditionelle Schmiedekunst prägt die unverwechselbare Güte des Messers, die durch den geschwungenen Griff komplettiert wird. Begutachten Sie dieses eindrucksvolle Machwerk, das zukünftig Ihr ausgesuchtes Messersortiment bereichern könnte.

Das Brotmesser – eine Liaison fürs Leben

Ein Damastmesser anzuschaffen, bedeutet beinahe so viel, wie eine Freundschaft für das Leben einzugehen. Ob Brotmesser, Kochmesser oder Filetiermesser, die Meisterwerke aus erlesenen Materialien sind vielleicht auch für Sie mehr als substanzlose Küchenutensilien. Mit der Freude, die bei jedem Gebrauch erneut entfacht, stehen Sie nicht alleine da. Viele Nutzer lieben es, den warmen Holzgriff zu umfassen und mit der kühlen Klinge das Schneidegut zu durchtrennen. Behandeln Sie Ihr Brotmesser deshalb wie einen kleinen Schatz. Schleifen Sie es nur mit dem richtigen Schleifstein und machen Sie sich die Mühe, es per Hand abzuwaschen.

Damastmesser oder nicht?

Welches Brotmesser Sie sich nach Hause holen, obliegt Ihrem Geschmack und Ihren Vorlieben. Fakt jedoch ist, dass ein Messer aus hochwertigem Damaststahl eine Menge positiver Eigenschaften mit sich bringt. Die Klinge ist extrem hart und behält ihre Schärfe über lange Zeit. Brotmesser und Co bestechen durch ihre Stabilität und sind Blickfang in Ihrer Küche. Die ergonomisch konzipierten Griffe gewähren Sicherheit bei der Arbeit und führen Ihren Arm im optimalen Winkel zum Schneidegut. Wer frisches Brot liebt, sollte deshalb auf ein Brotmesser von Oleio nicht verzichten!